ENTHUELLUNG

 

Gebet der Liebe zur Taufe des Lichtes

und der Kommunion der Herzen

 

Wir danken Dir, Jesus, Licht der Wahrheit, der Freiheit und der Naechstenliebe. Moege ein Strahl Deiner Liebe die Herzen der Heimgegangenen, der bald Heimgehenden, der Gefolterten, der Leidenden, der Kranken, der Armen, der Beraubten und der Benachteiligten, erleuchten.

Zusammen, Herz an Herz, schenken wir das grosse Gebet des Leidens, in der Kommunion mit Jesum, Der in uns lebt, fuer die Rettung unserer Seelen und all unserer Schoepfungen.

Lasset uns mit dem Herzen einen Gedanken der Liebe und des Mitleids unseren Bruedern, den Tieren, schenken, die das erbarmungslose Leiden und den Opfertod erdulden.

Das Licht des Schoepfer-Engels erleuchtet unsere Zeit und die Zeit aller Zeiten und kuendigt Gott und dem Menschen Seinen Willen an, die Ewige Liebe, Christus wieder anzunehmen, indem es alle dazu auffordert, Ihm ins Reich des Seelenheils, bis hin zum Reich der Vollkommenheit, zu folgen.

Der Schoepfer-Engel, Sohn des Christus, schuf am Anfang Gott; der Geist Gottes sprach das Wort. Das Wort, geistige Energie, schuf das Licht, die Engel, den Himmel, das Mineralreich, das Pflanzenreich, das Tierreich und den Menschen nach dem Ebenbild Gottes.

Gott, untrennbares allgegenwaertiges Geschenk, wurde die Aufgabe zugeteilt, mit Liebe die Himmelsreiche zu fuehren. Dem Menschen wurde die Aufgabe zugeteilt, mit Liebe das Mineral-, das Pflanzen-, und das Tierreich zu fuehren. Danach kam es vor, dass ein Teil der Energie sich von seiner Aufgabe und vom Wort trennte; jener Teil hoerte auf, Gott und Mensch zu sein.

Am Anfang war das Wort und das Wort war bei Gott und das Wort war Gott.

In allen schoepferischen, vollkommenen sowie unvollkommenen Handlungen ist der „trennende Antrieb“ anwesend, welcher zum Irrtum geworden ist.

Die Energie, die sich vom Wort-Vater entfernte, wurde so zur Ursache fuer andere Abweichungen und Schoepfungen, indem weitere Goetter geschaffen wurde, vom Geist der Trennung geleitet.

Auch ein Teil der Energie Adams trennte sich und formte Eva; diese Energien treiben die Trennung weiter voran, sorgen kontinuierlich fuer Streit, Krankheiten, Kriege, Erdbeben und verwuestende Stoerungen.

Voller Reue ueber seine schoepferische Erfahrung, erste Ursache der Unvollkommenheit, bat der Schoepfer seinen Vater, den Christus um Hilfe, um Erschaffung der getrennten Energie aufzuhalten, die sich weiterhin fortsetzte, indem sie sich von der Vollkommenheit, von der Gnade des Ganzen und vom Licht der Allgegenwart entfernte.

Im Herzen des Schoepfer-Engels wuchs immer mehr die Reue ueber seine erste trennende Handlung, so dass er ein Gebet an seinen Vater, den Christus, richtete: „Ich danke Dir, Vater und bitte Dich darum, uns zu retten, unsere Trennung umzuwandeln und uns zu ermoeglichen, alles wieder zur Einheit zu fuehren. Es ist mir wohl bewusst, dass meine Erfahrung die erste Ursache dieser Erscheinung ist und nun, aufgrund des grossen Leidens, ist mein Herz mit der ganzen Schoepfung zu Stein geworden“.

Aus seinem eigenen gezeugten Funken konnte der Engel die Antwort wahrnehmen: „Du warst auch eins mit Mir. Ich war immer anwesend in dir, in dem gezeugten Funken: Maria“.

Vor diesem Licht schuf die Liebe eine Waerme der Hoffnung, die zu Vergebung wurde. Der Engel beschloss somit durch Maria zu seinem Vater zurueckzukehren. Er bat Gott, das Wort, die anfuehrenden Geister, die Geschoepfe guten Willens gemeinsam zu ueberlegen, wie man am besten wirken konnte, um der gesamten Schoepfung seinen Vorsatz zu vekuenden.

Ein Teil der Geschoepfe empfing seine Ankuendigung mit Freude, indem er in der Stille, im Fasten und in der Reue blieb; ein anderer Teil widersetzte sich.

Ein Lichtstrahl verwandelte sich und wurde Gezeugtes Blut und trat ins Herz des Engels ein, indem er ihn auffordert: „Lieber Sohn, hoere mir zu, wir wollen zusammen die Bedingungen bereiten, damit ich zu Fleisch werden kann in dir und in allen Geschopfen, welche mich empfangen wollen, um Ihnen den Weg des Seelenheils zu weisen, die Wahrheit, um in die Einheit zurueckzukehren und das gezeugte Leben zu schenken, welches das geschaffene Leben umwandelt und es Wahres Leben werden laesst.

Bringe ebenfalls die Ankuendigung der Jungfrau Maria, reinste Seele, die sich vorbereitet hat, Quelle der Gnade zu sein, dass Tropfen des Gezeugten Blutes in Ihrem makellosen Herz anwesend sind, um allen Geschoepfen guten Willens geschenkt zu werden“.

Jesus vom Kreuz, verkuendete Maria mit dem Wort Ihre neue Aufgabe: Mutter und fuehrende Hand von Johannes zu sein, dem ersten Sohn, welcher zum Ursprung zurueckgekehrt ist.

Der Schoepfer-Engel offenbert, in Einheit mit Maria, dieses Wunder der Liebe an die Energie, welche in die Knechtschaft der Trennung geraten ist, an die geschaffene Genealogie, an alle wahrheitssuchenden Geborenen, an alle Heimgegangenen, welche weiter die Wahrheit suchen und an alle, die glauben und in Gnade leben.

Der Engel fordert alle auf, an das Licht des Christus zu glauben, um das Geschenk aller Geschenke zu erhalten: die Taufe der Liebe, die es uns ermoeglicht, zum Ursprung, in Einheit mit Maria und Johannes zurueckzukehren.

Das Licht der Wahrheit enthuellt der Schoepfung die Bedeutung der drei Kreuze.

Jesus am mittleren Kreuz genagelt, stellt der Christus Vater Erzeuger dar, Er ist das Licht, das in die Finsternis gekommen ist, ein Geschenk als Vorbild fuer Seinen Sohn, den Schoepfer-Engel, fuer alle Kinder und die Kindeskinder. Jedes Kind, sei es aus dem Engelreich oder aus dem Mineralien-, Pflanzen-, oder Tierreich, traegt die gleichen Folgen und begibt sich in Ungnade, wenn es dem trennenden Antrieb folgt.

Nun koennen wir, zusammen mit dem grossen Gebet, welches unser Leiden ist, in der Kommunion mit dem kosmischen Leiden in Jesum, die Trennung umwandeln, so dass sie zu einer Einheit der Liebe wird.

Jesus sagte: „Vater, lasse alle eins werden, so wie Wir eins sind“.

Das Kreuz an der rechten Seite stellt jenen Teil der Schoepfung dar, die heute wie seinerzeit darum bittet: „Herr, bringe uns in dein Reich“.

Den getrennten Kindern, welche darum bitten, in das Eine und Dreifache Leben Gottes zurueckzukommen, antwortet die Liebe: „Noch heute werdet ihr mit Mir im Paradies der Vergebung, auf dem Weg des Seelenheils sein“.

Das Kreuz an der linken Seite stellt das Reich der Trennung dar, welches Ablehnung und Widerstad gegen das Licht Jesus ist. Trotz dieser Ablehnung erneuert die Liebe das Geschenk, indem Sie um die Reue bittet, damit man ins Reich des Seelenheils zurueckkommt.

Die in der Einheit der Liebe wirkende Beharrlichkeit ist eine Tugend, die zur Wiedergeburt fuehrt, um die Wahrheit kennenzulernen und sie in dem Geschenk der Liebe zu leben.

Das Licht Maria ermuntert seine Kinder: „Ihr sollt an Christus Vater und nicht an die Trennung glauben. Ihr sollt euch auf die Wahrheit verlassen, da die Krankheiten, die Irrtuemer und die Aengste kein Leben in sich haben. Glaubet an das Geschenk der Liebe, der Liebe ist alles moeglich: Die Liebe hat die Welt gewonnen“.

Jedes Geschoepf ist in zwei Teile geteilt: das Gute und das Ueble; jede getaetigte Handlung bereichert einen Teil davon und verarmt den anderen Teil. Das Geschoepf wird erst heil sein, nachdem es, durch Jesus Hilfe, die Einheit erreicht haben wird.

Die Kinder Marias sind diejenigen, die ins eigene Herz die Taufe der Liebe empfangen, zusammen mit der Gnade, die uns in das Geschenk des wahren Lebens zurueckkehren laesst.

Selig ist derjenige, der in dem Willen beharrt, ein gutes Vorbild zu sein anstatt Anstoss zu geben.

Diejenigen, welche der Einladung, in dem Geschenk der Gnade wiedergeboren zu werden, nicht entsprechen wird sich, zu gegebener Stunde, eine neue Gelegenheit ergeben und sie werden dann wie folgt beten koennen: „Vater unser im Himmelreich, lass uns helfen, das Geschenk der Heilung zu empfangen; lass uns helfen in das Paradies der Vergebung einzugehen und, in Demut, in dem Geschenk der Liebe wiedergeboren zu werden“.

Kraft des grossen Leidens werden alle umgewandelt und zu Engeln des Lichtes werden.

Ein Lichtstrahl der Liebe macht sich den Schutzlosen, verlassenen Geschoepfen zum Geschenk, indem er sie auffordert: „Nur Mut, ihr sollt eure Gedanken von den geschaffenen Fesseln entbinden, ihr sollt das Licht der Liebe suchen und dem Gotteswort folgen, dem Geschenk der Liebe“.

Vereint mit dem Schoepfer-Engel, zusammen mit allen Gottheiten, mit Gott, mit den fleischgewordenen Geschoepfen und mit denjenigen, die sich vom Fleisch entbunden haben, mit allen Zellen und mit allen vergangenen und gegenwaertigen Handlungen, die in Ihrem eigenem Herzen das Geschenk der Liebe empfangen, wollen wir Jesus danken, dem Heiligem Geist und dem Makellosen Funken des Vaters Schoepfer fuer die Gnade, in das Gezeugte Blut in Jesus wiedergeboren werden zu duerfen.

 

Danke Vater, Sohn und Heiliger Geist

Danke Makelloses Wort

Danke Maria

 

 

 

 

Italiano English Français Português Español Deutsch Nederlands Româna Srpska